Beitrag

Neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist am 25. Mai 2018 in Kraft getreten und direkt anwendbar. Vieles stammt schon aus der EU-Datenschutzreform vor 6 Jahren, die die Europäische Kommission im Januar 2012 vorgestellt hatte.‎ So kennen wir längst die "personenbezogenen Daten", deren Verarbeitung nur aufgrund eines "Erlaubnistatbestandes" zulässig ist, erhalten jetzt aber noch spezifischere "Verarbeitungsgrundsätze", das "Recht auf Vergessenwerden" und auf "Datenübertragung" der betroffenen Person, einen "ungehemmten Austausch personenbezogener Daten in der EU" und eine "Binnenmarktanknüpfung"  für außereuropäische Unternehmen.‎ Vor allem der neue Bußgeldrahmen, der von bisher maximal 300.000 Euro im Bundesdatenschutzgesetz auf bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des Weltumsatzes eines Datenschutzverletzers gesteckt wird, schreckt auf. Gerne unterstützen wir bei der Umsetzung.